19.04.2018 - Von Panzern, Jagdfliegern und Raketenwerfern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 19.04.2018 - Von Panzern, Jagdfliegern und Raketenwerfern

      [REMOVE] Die Lawyer Fraktion wurde entfernt. Es folgt ggf. mit der Zeit ein neues altes System.

      [NEW] Nyx für Rebellen. Das Gerät scheint schwächer als ein Ifirt zu sein.

      [NEW] Es gibt nun eine bewaffnete Version des Ceasar Flugzeugs für COPs und Rebellen.


      [NEW] Offroad mit einem 5 Schuss Raketenwerfer.



      [NEW] MB4 WD mit MG.



      [NEW] Strecke nun Drogen! Erwerbe den Bauplan für eine "Drogenwerkbank" bei "Teebarons Teeladen" und stelle diese überall auf der Karte auf. Strecke nun Kokain mit ein wenig Zement um "gestrecktes Kokain" zu erhalten. Dieses lässt sich am Drogendealer wie gewohnt verkaufen. Pass jedoch auf manchmal geht beim verarbeitet einiges daneben!



      Anmerkung: Das aufstellen der Werkbank zum trollen von anderen Spielern ist untersagt. Die Werkbank kann nicht in der nähe von Gebäuden platziert werden und auch nicht an einer Lagerbox. Das Verarbeiten ist nur möglich wenn 4 Cops online sind. Nur der Spieler der den Tisch aufstellt kann diesen auch benutzen. Jeder Polizist kann den Tisch mit einem Benzinkanister zerstören.

      [NEW] Neue Raketenwerfer für Rebellen!

      MAAWS MK4 Mod 0 - HEAT Geschosse (Bauplan: Sofia / Einzigartig)
      MAAWS MK4 Mod 1 - HEAT Geschosse (Bauplan: Sofia / Einzigartig)
      9M135 Vorona - HE Geschosse (Bauplan: Sofia / Einzigartig)

      Die Waffen lassen sich natürlich nicht einlagern.



      [UPDATE] Die Ladekapazität von einem großteil der Trucks wurde um 10% erhöht.

      [UPDATE] Manche Farmrouten wurden umegelegt um sie für Bodefahrzeugen attraktiver zu gestalten.

      [UPDATE] Basen-Miete: Basen welche nicht komplett ausgebaut sind, zahlen von nun an die Miete alle 14 Tage, dafür dann aber auch nur noch ca. die Hälfte der Miete.

      Dies soll verhindern, das jemand der eine Basis "claimed", sie im ersten Monat auch etwas ausbaut und die Miete bezahlt (#hype), aber dann die nächsten 3 Monate die Miete nicht bezahlt.
      Dies blockiert die Basis für alle anderen, die gerne eine solche Basis hätten. Ein Clan bekommt für das nicht bezahlen der Miete, jeden Monat einen Strike. Maximal sind 3 Strikes erlaubt.

      Im alten System war es also so, das du eine Basis claimen konntest, aber wenn du deine Miete nicht bezahlst, es dann 4 Monate dauerte bis die Basis wieder für andere Clans freigegeben wurde.
      Mit dem neuen System, kannst du dir wie vorher eine Basis claimen, musst dann allerdings alle 14 Tage die Miete bezahlen, dafür aber nur 50% der Miete.
      Somit gehen wir davon aus, das geclaimte Basen die nicht ausgebaut werden bzw. deren Miete dann auch nicht bezahlt wird, schon nach 2 Monaten wieder frei sind.

      Habt ihr die Basis allerdings auf das maximale Level ausgebaut, bezahlt ihr nur alle 28 Tage eure Miete - diese ist dann aber so teuer wie zuvor.

      Wollt ihr wissen wann eure Miete fällig ist, schaut auf euer Base-Schild, dort steht alles.

      [UPDATE] Fahrzeuge die von COPS per EMP ausgeschaltet werden reparieren sich nicht mehr automatisch.

      [UPDATE] Hubschrauber verbrauchen nun mehr Treibstoff. Die Größe des Hubschraubers, sowie ob der Hubschrauber ein Fahrzeug transportiert, wirkt sich auf den Verbrauch aus.

      [UPDATE] Der Preis der Rebellenlizenz wurde von 75.000$ auf 100.000$ angehoben.

      [UPDATE] Alle Fahrzeuge die eine Masse von über 1,1 Tonnen haben lassen sich nicht mehr von einem Huron durch Tuning liften. Dieses betrift besonderes den Zamak Munition.

      [UPDATE] Die Secs Waffenskins wurden angepasst.

      [UPDATE] Performance Verbesserungen.


      Das Update ist etwas militärisch geworden. Schießt euch nicht gleich die Köpfe ein... :thanks: :snip:

      lg Teebaron i. A. der Admins
      Updates sind immer pünktlich ins SVN zu übertragen damit sie live gehen können! Wir arbeiten bis zur letzten Sekunde an Fehlern (oder bauen sie ein)