Waffenqulität auf Altis [RP TEXT]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Waffenqulität auf Altis [RP TEXT]

      Sehr geehrte Bürger von Altis,

      Ob Zivilist, Polizist oder Rebell. Wir alle kennen den Waffenhändler in Sofia.
      Ein dubioser Typ mit südländischen Aussehen und Rayban-Marken Sonnenbrille.
      Schon Anhand seines aussehen kann man sich denken, wo das ganze Geld hinfließt.
      In Qualität? Fehlanzeige.
      Doch fangen wir ganz von vorne an. Wo kommen die Waffen überhaupt her? Eigenproduktion?

      Nope!

      (https://picload.org/thumbnail…er-in-der-kritik-arb.jpg)


      Werden die meisten Waffen, wie TRG Katiba.
      In Fernost von kleinen chinesischen Kinderhänden erbaut und landen dann im nahen Osten. Über die über die Türkei werden sie dann nach Altis geschmuggelt.

      Dies hat eine Untersuchung von Amnesty International gezeigt.

      Selbstverständlich liegen mir die ahnungslosen Käufer, welche diesen Schrott kaufen am Herzen.
      Deshalb hatte Salm Horstman und meine Wenigkeit, uns die Mühe gemacht und eine unabhängige Studie ins Leben zu rufen. Untersucht haben wir die Lebensdauer, Treffgenauigkeit und Unfälle im Zusammenhang mit Gebrauch dieser Waffen.
      Die Untersuchung hat schockierende Ergebnisse an Tageslicht gebracht.

      Doch seht selbst.






      imgur.com/a/hQYO4

      In 87% der Fälle betrug sich die Lebensdauer unter dem eigentlichen Durchschnitt von Selbstgebauten Waffen.
      In 76% betrug sich die Streuung einen höheren Wert als 0,5.
      Als wir uns jedoch erst die Unfallquote angeschaut haben, kam das blanke entsetzten. Die Unfallquote ist 25% höher als die von Selbst erbauten Waffen. 10 von insgesamt 100 getestet Waffen waren nach dem Test nicht nur unbrauchbar, sondern stellen ein lebensgefährliches Unfall Risiko da.

      Auch bei den Zusätzen b.z.w der Munition kamen ähnlich tragische Ergebnisse zu Stande. Von 5000 getesteten Patronen, haben 2749 Patronen Ladehemmungen verursacht. 851 Patronen waren aufgrund der Beschädigungen im Guss nicht mehr zu benutzten und 31 Patronen haben solch gravierende Schäden an der Waffe hinterlassen, dass wir den Lauf wechseln mussten.
      Von 200 getesteten Visieren haben waren 126 falsch kalibriert. 87 sind während des Testens Kaput gegangen und 4 Visierungen waren aufgemalt.

      Wie Ihr seht sind die Ergebnisse nicht in Worten zu beschreiben.

      Doch auch vom Craften raten wir besonders Neulingen ab, nicht nur dass die Baupläne teils unvollständig sind, die Gefahr durch Unfälle kann ebenfalls start ansteigen.

      Um eine Preiswerte Alternative zu bieten kann ich nur die PFU Waffenhandel AG empfehlen.
      Die hochwertigen Waffen kommen von noch aktiven Militärbeständen, werden aufbereitet und vor Verkauf getestet. Munition und Visierung bzw. Aufsätze werden in mühevoller Kleinarbeit von Experten hergestellt.

      Und mit dieser preis-werten Alternative verabschiede ich mich und Wünsche jedem noch einen schönen Tag.

      Mit freundlichen Grüßen

      Maserati Kiman