Strafanzeige gegen Herrn Pascal Pieger

    • Strafanzeige gegen Herrn Pascal Pieger

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      hiermit erstatte ich Strafanzeige gegen
      Lieutenant Pascal Pieger
      wegen des Verdachts des Diebstahls und stelle Strafantrag wegen aller in Betracht kommenden Delikte.

      Dem liegt folgender Sachverhalt zugrunde:
      Am 10.10.2017 gegen 18:00 Uhr habe ich festgestellt, dass Herr Pieger folgendes getan hat:
      Während eines laufenden Einsatzes, verschaffte sich der Beschuldigte in einem für sich denklich unbeobachteten Moment Zugriff auf mein Fahrzeug (Tempest Gerät).
      Meine Aufforderungen sofort das Fahrzeug zu verlassen, ignorierte er gekonnt.

      Wenige Momente später stürmte er wieder aus dem Fahrzeug mitsamt meiner Geldbörse sowie dem Büstenhalter meiner Freundin Olga, oder Viktoria.
      In meiner Geldbörse befanden sich um genau zu sein 219.000 Altis Dollar. Das ist so ziemlich der genaue Betrag den ich benötige um meiner zukünftigen Ex eine Wohnungssicherheit sowie ein Auto in Russland zu verschaffen.

      Ich bitte Sie daher, ein Ermittlungsverfahren einzuleiten und mich über das Ergebnis des Ermittlungsverfahrens zu informieren.

      Beweismaterial siehe Anhang:




      Mit freundlichen Grüßen
      Sir Kislov
      In manchen Rollenspielen wird Sir Kislov auch für Charaktere benutzt, die anderen überlegen sind,

      in diesem Fall ist der Begriff jedoch eher positiv besetzt und ist oft ein Ausdruck der Bewunderung (frz. imbattable
      unschlagbar“).
    • Guten Tag, wir die AFA möchten unsere "Zeugenaussage" tätigen.

      Zum Zeitpunkt der Tat flog ich Mabuto Pastrami gegen 18:00 mit meinem "Monster Hummingbird" unserem geklauten
      Tempest Gerät hinterher und habe die Polizei dazu bemächtigt diesen wieder zurück zu hohlen.
      Dabei habe ich den sehr kompetenten beamten des LHPD den Schlüssel überreicht und ihnen erlaubt, alles in ihrer macht stehende
      zu tun um diesen Tempest den richtigen besitzer überliefern zu können.

      Deswegen ist meiner Meinung nach ihre dreiste Anschuldigung gegenüber den Herrn Pieger eine Lüge!

      So kann ich als Zeuge sagen das es nicht ihr, sondern Fabio Juniors Tempest gerät war und Sie mit ihrer Strafanzeige falsch liegen !
    • Um die oben genannten Delikte zu vollziehen, benötigt es um einiges mehr Zeit, als dieses kurze Ein- und wieder Aussteigen.
      Demnach gehe ich davon aus, dass der Staatsanwalt die Klage gegen mich schnell fallen lassen wird. Wenn nicht, wird er mit dem oben benannten Betrag bestochen.

      Ich rate Ihnen deshalb, Ihren guten Ruf mit einer der Art lächerlichen Anschuldigung nicht zu gefährden und die Anklage aus freien Zügen zurück zu ziehen.


      Mit freundlichen Grüßen

      Lieutenant Pascal Pieger
    • Herr Pieger, vielleicht sollten Sie direkt Ihren Anwalt einschalten. Die selbstverteidigende Aussage, dass es Ihnen nicht möglich ist, in weniger als 2 Sekunden, eine Geldbörse und einen BH mit einem Griff an Sich zu nehmen..erklingt mir wenig logisch.
      Außer Sie haben irgendwelche Belege einer körperlichen Einschränkung.
      In manchen Rollenspielen wird Sir Kislov auch für Charaktere benutzt, die anderen überlegen sind,

      in diesem Fall ist der Begriff jedoch eher positiv besetzt und ist oft ein Ausdruck der Bewunderung (frz. imbattable
      unschlagbar“).
    • Ich sehe dieses Video nicht als Beweis zulässig, da es eindeutige Spuren der Manipulation aufweist, sichtbar an mehrfachem Flimmern des Herrn Pieger. Dies zeigt, dass Herr Pieger eindeutig von Herrn Kislov in das Video geschnitten wurde.

      Ich bitte Sie, bei weiteren Beschwerden, ein neues Video einzureichen.

      MfG

      Brain Overflow
      1st Lieutenant "Brain Overflow" des LHPD
    • Da ich schon lange im Dienste des LHPDs unterwegs bin und auch schon einige Schießereien mit Rebellen hatte, kann ich behaupten, dass mir schnelle Bewegungen mit den Armen durch alte Schussverletzungen schwer fallen, oder gar unmöglich sind.
      Mir scheinen ihre Anschuldigungen einer Verzweiflungstat zu gleichen, da sie nicht wissen, wie das Geld Ihnen abhanden gekommen ist. Finden sie das Geld, oder können mich in irgendeiner Weise mit dem benannten Geld in Verbindung bringen, dann kontaktieren sie mich bitte erneut.
      Die nötigen richterlichen Beschlüsse benötigen sie nicht, Ihre Anwälte können mich im ganzen Maße untersuchen, ich habe nichts zu verbergen und bin mir keiner Schuld bewusst. Ihren Verlust bedauer ich zutiefst.

      Desweiteren verweise ich auf einen privaten Schriftverkehr wenn sie weiter Probleme haben sollten, die Öffentlichkeit braucht sich an dem Fall nicht zu interessieren.
    • BrainOverflow schrieb:

      Ich sehe dieses Video nicht als Beweis zulässig, da es eindeutige Spuren der Manipulation aufweist, sichtbar an mehrfachem Flimmern des Herrn Pieger. Dies zeigt, dass Herr Pieger eindeutig von Herrn Kislov in das Video geschnitten wurde.

      Ich bitte Sie, bei weiteren Beschwerden, ein neues Video einzureichen.

      MfG

      Brain Overflow
      Ich bitte dies zu entschuldigen. Unsere Russische Technik, beziehungsweise die, die ich mir leisten kann ist nicht ganz zeitgemäß.

      gyazo.com/9f7a24fc4b89e74a252da1474498ff49



      Joachim Sondermaier schrieb:

      Es scheint mir hier wahrscheinlicher, dass Sie (Herr Kislov) versuchen die Versicherung Altis um mehrere Hunderttausend Dollar auf Kosten aller Bürger zu betrügen, weswegen sehr wohl auch ein öffentliches Interesse vorliegt.
      Das macht leider wenig Sinn für mich. Ich denke nicht das der Staat die Kosten im Falle eines Schuldspruchs für Herrn Pieger übernehmen würde..sodass irgendwelche Kosten für die Bürger von Altis entstehen würden?!
      In manchen Rollenspielen wird Sir Kislov auch für Charaktere benutzt, die anderen überlegen sind,

      in diesem Fall ist der Begriff jedoch eher positiv besetzt und ist oft ein Ausdruck der Bewunderung (frz. imbattable
      unschlagbar“).
    • Sir Kislov schrieb:

      Ich denke nicht das der Staat die Kosten im Falle eines Schuldspruchs für Herrn Pieger übernehmen würde.
      Der Staat nicht. Dafür würde dann die Versicherung einspringen, in die wir alle einzahlen. Das damit ein Teil des Geldes von allen betroffen ist, ist ja offensichtlich.

      Trotzdem sollten natürlich allen Vorwürfen nachgegangen werden...