Löwillion – Kriegserklärung von 31Z gegen KVF

    • Löwillion – Kriegserklärung von 31Z gegen KVF

      Löwillion – Kriegserklärung von 31Z gegen KVF



      Diese Provokation war eine zu viel: Nach einem Dreifachmord am Tabakverarbeiter an Securitypersonal sind die Beziehungen zwischen den Gangs 31Z und KVF auf einem Tiefpunkt. Vorrausgegangen war die Frage eines Securitybeamten, von welcher Gruppierung der gerade an der Produktionseinrichtung angekommene Enrico Dönerteller denn sei. Er antwortete mit „31Z“, woraufhin der Beamte sich mit einem beruhigten Gesichtsausdruck wegdrehte und sich wieder dem Kampf widmete. Daraufhin wurde der Mann kaltblütig von hinten erschossen, anschließend seine beiden Kollegen.

      „Wir von 31Z stellen uns entschieden dagegen, unseren friedlichen Ruf durch so eine Tat beschmutzen zu lassen. Es gibt nur eine Antwort darauf: Krieg!“, so Division, einer der Anführer der Gang. Die ersten Kriegshandlungen von 31Z liefen allerdings ins Leere: „Wir haben tausende Pamphlet-Flugblätter gedruckt und über der KVF-Basis abgeworfen, allerdings haben wir nicht berücksichtigt, dass niemand in der KVF lesen kann. Die haben aus dem Papier Zigaretten gedreht und sich einen schönen Abend gemacht“, so Division zähneknirschend. Doch auch für KVF lief es nicht gut: Nachdem 31Z ihre Gangbasis im Süden der Insel an die Atzen verkauft hat und sich die neue Basis noch im Bau befindet waren die Angriffstruppen der KVF nicht in der Lage, den richtigen Standort zu finden. „Wir waren da, wo die Basis auf unserer zwei Wochen alten Karte eingezeichnet war, aber wir fanden nur Leute, die Disco-Pogen wollten“, so Dönerteller resigniert. Als Gegenschlag wurde die beliebte Wochenzeitung „Altis Allgemeine Zeitung“ in „Altis Allgemeine Propaganda“ umbenannt und druckt nur die größten Siege der 31Z Gang. Bislang gibt es aber noch ein Materialproblem: „Als Zivilgruppierung tun wir uns natürlich etwas schwer mit der Benutzung von schweren Waffen. Wir haben sanfte Akademikerhände, die leicht nach Nikotin riechen. Wir sind Denker, keine Söldner. Aber letztens haben wir am Flughafen „Fuck KVF“ an eine Wand im abgelegenen Bereich gesprüht. Nehmt das, KVF!“


      Beobachter rechnen mit einem langen Krieg: „Wir suchen schon durchgehend die Insel ab, aber es kommt mir vor, als würde diese Gruppierung nur aus zwei, höchstens 4 Personen bestehen“, so Dönerteller.

      Und auch die Polizei scheint keine Kapazitäten frei zu haben. „Der Krieg der Detektei Stahl gegen International Rebel bindet alle unsere Kräfte. Alle Einsatzkräfte durchkämmen die Akten unseres Archivs, um herauszufinden, wer das ist. Wir haben nach wie vor noch keine Ahnung. Die einzigen Gerüchte um die Existenz solcher Gruppen sind die Aussagen traumatisierter Kupferverkäufer, die in guten Glauben unbewaffnet dort von genannten Gruppen ausgeraubt wurden.", so ein Polizeisprecher.

      So scheint die Auseinandersetzung sich wohl noch lange Fortzusetzen. „Außer es gibt eine große Aktion, etwas so Großes, dass es einen Artikel wert wäre“, so Division mysteriös. Doch bis dahin gibt es einen neuen Kriegsschauplatz auf Augenhöhe: 31Z gegen KVF.
    • Henrik Johnson schrieb:

      Tut mir leid falls ich es nicht richtig blicke, aber solltet ihr nicht noch eine Ansage in der Sektion "Kriegserklärung" einschicken?

      MFG Henrik Johnson
      Das ist nur ein RP Text für eine RP Zeitung, daher auch die geänderten Namen. Ich denke nicht, dass eine Gruppierungen, die aus 2 Medics besteht, hier irgendwem den Krieg erklären will.